Rückkehr und Neustart zugleich

Weg aus München – zurück nach Eilenburg: Tina Uhlig und ihre kleine Familie wohnen seit wenigen Wochen wieder zu Hause

Familie Uhlig zieht nach Eilenburg zurück
Wieder zu Hause: Tina Uhlig und Mathias Wever-Eschenbach sind mit ihrem Sohn Pascal nach vielen Jahren in München zurück nach Eilenburg gezogen. Noch wohnen sie bei den Eltern und werkeln an ihrer eigenen Wohnung nebenan.

Tina Uhlig und Mathias Wever-Eschenbach haben fast 20 Jahre in der Nähe von München gelebt. Nach der Geburt ihres Sohnes reifte ihr Entschluss, nach Sachsen zurückzukehren. Tina Uhlig stammt aus Leipzig, ihr Freund ist gebürtiger Eilenburger. Mitte August zog die kleine Familie um und wohnt nun zunächst übergangsweise im Eltern- bzw. Großelternhaus von Mathias.

Kennengelernt hat sich das Paar in München. Dorthin zog Tina Uhlig 1998, um eine Ausbildung zur Konditorin zu machen. Im Anschluss wurde sie von ihrem Chef übernommen und blieb zunächst viele Jahre in München. Vor fünf Jahren lernte sie ihren jetzigen Freund kennen, 2014 wurde ihr Sohn Pascal geboren. Im gleichen Jahr gab Tinas Arbeitgeber den Betrieb der Konditorei auf. „Ich hatte dadurch genügend Zeit, mich um mein Kind zu kümmern“, sagt sie. Ihr Freund arbeitet im Sanitärbereich, seine Firma hat eine Niederlassung in Leipzig. Daher beschlossen die beiden, München den Rücken zu kehren und wieder nach Sachsen zu ziehen. Mathias‘ Eltern besitzen ein großes Grundstück in Eilenburg, auf dem sich ein Einfamilien- und ein Vierfamilienhaus befinden. Das Einfamilienhaus bewohnen sie selbst, das Mehrfamilienhaus wird vermietet. Nachdem eine dort ansässige Physiotherapiepraxis ausgezogen war, wurde die Etage frei – 100 Quadratmeter –  für Tina Uhligs kleine Familie die ideale Wohnungsgröße. Noch ist die Wohnung eine Baustelle, doch jede freie Minute wird genutzt, um sie nach und nach bezugsfertig zu machen.

Familie Uhlig auf der Baustelle
Noch ist ihre Wohnung eine große Baustelle. Doch Tina Uhlig und Mathias Wever-Eschenbach nutzen jede freie Minute, damit sie hier bald einziehen können.

„Natürlich fiel mir der Abschied von München nicht ganz leicht, immerhin habe ich dort fast 20 Jahre lang gewohnt“, sagt die 37-Jährige Tina. Sie selbst hat noch nie in Eilenburg gelebt, war aber natürlich schon oft bei den „Schwiegereltern“ zu Besuch. Für ihren Freund Mathias ist es „spannend, wieder hier zu sein.“ Noch fühlt es sich für die beiden wie Urlaub an. An der Kleinstadt schätzen sie den Zusammenhalt, das gute Verhältnis zu den Nachbarn und dass die Wege so kurz sind. Das hatte Tina Uhlig schon in Bayern gefallen, wo sie nicht direkt in München, sondern im benachbarten Städtchen Oberschleißheim wohnte. „In einer Großstadt wie Leipzig zu leben, könnte ich mir aktuell nicht mehr vorstellen“, sagt sie. Eilenburg findet sie für ihren Sohn Pascal perfekt. Und dass er jetzt direkt neben seinen Großeltern wohnt, ist unbezahlbar. „In München war das schwierig mit der Kinderbetreuung, jetzt haben wir endlich auch wieder Zeit für uns als Paar“, freut sich Tina Uhlig. Zudem kommt Pascal bald in die Kita. Einen Platz haben sie hier problemlos gefunden, konnten sogar zwischen zwei Kindergärten wählen. „Was ganz super ist: Die Kita hat nur zwei Schließtage pro Jahr und bessere Öffnungszeiten als in München“, sagt Tina Uhlig. Eine der ersten Aktionen nach ihrem Umzug nach Eilenburg war der Kauf einer Jahreskarte für den Tierpark. „Hier wird man uns in Zukunft wohl oft finden.“

Jetzt fehlt der Familie zum perfekten Glück nur noch ein Job für Tina. Am besten mit ihrer Mutterrolle vereinbar wäre eine Arbeit als Backwarenverkäuferin – gern auch am Wochenende. Das wird nach dem Umzug ihr nächstes großes Projekt.