Leipziger herzlich willkommen

Eilenburger Tierpark verdoppelt Besucherzahl aus der Großstadt

Tierparkdirektor Stefan Teuber mit Nachwuchs
Tierparkdirektor Stefan Teuber mit Nachwuchs

Leipzigs Zoo ist groß und spektakulär. Keine Frage. Doch wer Tiere fernab von Trubel, dutzenden Eisständen, Restaurants und Entertainment erleben will, sollte den Blick in den Tierpark der „Lieblingsstadt Eilenburg“ wagen.  „Innerhalb der letzten Jahre hat sich die Zahl der Besucher aus Leipzig verdoppelt. Inzwischen kommen genauso viele Eilenburger wie Leipziger zu uns“, freut sich Stefan Teuber, Leiter des Tierparks Eilenburg. Es scheint, als ob immer mehr Familien mit Kindern aus Leipzig es schöner finden, ein Kaninchen oder ein kleines Wollschwein zu streicheln, als Elefant, Tiger und Co. aus der Ferne zu betrachten. „Ich denke, dass wir für die Leipziger noch attraktiver werden können. Der Tierpark liegt nur 5 Minuten von unserem Hauptbahnhof entfernt und ist auch per Pkw leicht erreichbar“, erklärt der Tierparkleiter.

Oink, oink: Die Lieblinge des Eilenburger Tierparks
Oink, oink: Die Lieblinge des Eilenburger Tierparks

Gerade jetzt lohnt sich ein Ausflug besonders. Zum ersten Mal in der Geschichte des Tierparks wohnt ein Jungstorch hier. Eine Rotte kleiner Schweine wuselt durch das Gehege und Affendame Sira lässt sich von Stefan Teuber den Bauch kraulen. Sie ist eine Flaschenaufzucht und der ausgesprochene Liebling vieler Besucher.

Selbst der Preis ist einen extra Blick wert. Für drei Euro (erm. 2 Euro) können Besucher 34 Arten mit 210 Tieren sehen und erleben. Nähe zu den Tieren, Spielmöglichkeiten und eine Übersichtlichkeit machen den Tierpark zum Ausflugsziel Nr. 1 für Familien mit Kindern.

Highlight des Jahres: Halloweenfest mit 2.000 Besuchern
Highlight des Jahres: Halloweenfest mit 2.000 Besuchern

Zu Halloween aber wandelt sich das Bild. Das beschauliche Gelände verwandelt sich in ein Eldorado aus Hexen, Gespenstern und Vampiren. Für Eilenburger ist ihr Tierpark spätestens dann ein Muss. Mehrere Tausende feiern zwei Tage lang auf dem Festplatz bis in die Nacht hinein. Auch Ostern, Weihnachten oder zum Schulanfang ist im Tierpark jede Menge los. Das schlägt sich auch positiv auf die Besucherzahlen nieder, die sich innerhalb der letzten 18 Jahre mehr als verdreifacht haben.

Stefan Teuber und sein Team spornt das zu weiteren Neuerungen an. So soll 2017 das Tropicana gebaut werden – eine von Sonnenlicht durchflutete Tropen-Erlebniswelt.