Der Wandel hat begonnen

Sinkender Leerstand – steigende Zuzüge:

Michael Dietterle
Michael Dietterle

Eilenburger Wohnungsunternehmen sieht positiv in die Zukunft

Wohnen am Rande der Stadt – damit verbinden die meisten Menschen ein eigenes Häuschen. In Eilenburg, nur gut 20 Minuten von Leipzig entfernt, aber lebt es sich auch in einer Mietwohnung schön. „Hier ist man von fast jedem Punkt der Stadt in 5 Minuten im Grünen“, erzählt Michael Dietterle von der Immobilien & Hausverwaltung Dietterle. Der gebürtige Niedersachse kam nach seinem Vater Mitte der 90er nach Eilenburg – und verliebte sich in die Kleinstadt. „Am Anfang war es erschreckend wie mausgrau alles noch war. Aber die Stadt hat viel investiert, damit sich das schnell änderte“. Michael Dietterle und seine damalige Frau Stefanie sowie der Vater Heinrich investierten und bauten sich nach und nach eine Wohnungsverwaltungs- und Vermietungsunternehmen auf, zu dem heute 200 Wohnungen gehören. „Wir wollen langsam und stetig wachsen. Wenn wir eine passende Immobilie finden, dann nehmen wir sie in unseren Bestand auf und sanieren sie so, dass vor allem grüne Innenhöfe erhalten bleiben oder geschaffen werden“, erklärt Inhaber Dietterle sein unternehmerisches Konzept. Das Wachstum verteilt sich bei ihm dabei über ganz Eilenburg - von Berg bis zu Ost. „Jeder Stadtteil hat seine Vorzüge und das wissen seine Bewohner ganz genau. Deshalb ziehen sie nur ungern aus ihrem Stadtteil weg“, schmunzelt er.

 

Team der Immobilien & Hausverwaltung Dietterle
Team der Immobilien & Hausverwaltung Dietterle

Problematisch sieht er allein die räumliche Trennung durch die Mulde und das angrenzende Industriegebiet mit seinem hohen Leerstand. Ein guter, sinnvoller Ansatz ist für ihn der neue Edeka-Supermarkt mit Baumarkt. Er verbindet genau in dieser Lücke nicht nur zwei Stadtteile, sondern sorgt auch für neue Arbeitsplätze und Steuereinnahmen für die Stadt.

In vielen anderen Bereichen des Lebens beobachtet der Wahleilenburger ebenfalls den Wandel zum Besseren. „Ich brauche nur aus dem Fenster sehen und mir die hellen Fassaden der Häuser anzusehen. Die Menschen, die nach der Wende wegzogen, kommen mit ihren Familien wieder zurück. Der Leerstand sinkt. Fehlten uns früher kleine Wohnungen, sind es jetzt die großen“, erzählt er.

 

Röberstraße 3
Röberstraße 3 in der Stadtmitte

Auch wenn inzwischen hier und da erste Wohnungen knapp werden – Eilenburg verlassen kommt für ihn nicht in Frage: „Schaut man ins Umland sieht man, wie viel sich in Eilenburg in den letzten Jahren getan hat. Leipzig – das andere Extrem – wäre für mich kein Ort zum dauerhaft leben. In Eilenburg lebt man ruhig, man kennt sich und kann sich in den meisten Fällen aufeinander verlassen.

 

 

Michale Dietterle möchte mit seinem Unternehmen den Wandel in der Kleinstadt fördern. Deshalb unterstützt er die Kampagne „Lieblingsstadt Eilenburg – das Beste an Leipzig“ wie inzwischen mehr als zwei Dutzend weitere Unternehmen.

Immobilien & Hausverwaltung Dietterle

Röberstraße 3, 04838 Eilenburg

Telefon: 03423 - 602578, Mobil: 0177-6025794,

Mail: buero@dietterle-wohnungen.de

www.dietterle-wohnungen.de