Kleine Stadt im Singen ganz groß

Eilenburger Kirche mit Kinder- und Erwachsenenchor

Lena Ruddies, Kantorin der evangelischen Nikolaikirche in Eilenburg.
Lena Ruddies, Kantorin der evangelischen Nikolaikirche in Eilenburg.

Kaum etwas fördert die Entwicklung von Kindern so positiv wie gemeinsames Singen. Lena Ruddies, Kantorin der evangelischen Nikolaikirche in Eilenburg aber schafft nicht nur Möglichkeiten, in denen Mädchen und Jungen ihre Stimmen trainieren. In ihrer Kurrende erleben Kinder auch Freundschaft, Gemeinschaft und gegenseitige Rücksichtnahme. „Familien, die neu eine Wohnung in Eilenburg beziehen oder sich hier ein Grundstück kaufen, wissen oft nicht, dass es bei uns auch einen christlichen Kinderchor gibt“, erzählt die ausgebildete Kirchen- und Schulmusikerin. Viele Leipziger kennen ein aktives Gemeindeleben und suchen dies auch für ihre Kinder. Christliche Werte zu erlernen, wird für viele Menschen wieder wichtiger – das belegen auch neuere Studien.

Die Nikolaikirche

Die Ausnahme unter den Umland-Gemeinden

Doch kaum eine der kleinen Gemeinden im Umland von Leipzig kann sich eine eigene Kantorin leisten, die nicht nur einen Kinder-, sondern auch einen Erwachsenenchor leitet. Lena Ruddies ist deshalb eine echte Ausnahmeerscheinung. Bei ihr sind übrigens nicht nur Christen willkommen. Jedes Kind, das Spaß am gemeinschaftlichen Singen hat, ist eingeladen

 

Auftritte im Sommer und im Winter 

Gesungen wird dabei nicht nur im Gemeindehaus. Jedes Jahr organisiert die Kantorin im Sommer ein Musical und im Winter ein Adventssingen, zu dem die Kinder ihr Können öffentlich zeigen. „Als ich vor 12 Jahren nach Eilenburg kam, hat es mir einen richtigen Motivationsschub gegeben, als ich merkte wie glücklich und dankbar die Leute hier über das Angebot waren“, erzählt die Musikerin.

In Eilenburg ist fast alles besser 

Sie erinnert sich dabei gern an ihre erste Wohnung in Eilenburg. „Nicht nur was das Wohnen angeht, ist hier vieles besser als in Leipzig. Wir wohnen gerade mit unserem Kind in Taucha und ich merke: Die Stadtverwaltung von Eilenburg kümmert sich einfach intensiver um ihre Bürger“, erzählt Lena Ruddies.

Neue Projekte für 2017 

Kantorin in Eilenburg zu sein, ist für sie ein Traumjob geworden. In den vergangenen Jahren schaffte sie es sogar in Kooperation mit benachbarten Chören das Weihnachtsoratorium aufzuführen. Parallel dazu lädt sie immer wieder zu klassischen Konzerten mit professionellen Musikern in die Kirche ein. 2017 aber steht ein ganz besonderes Projekt auf Lena Ruddies Plan: Ein neues Chorprojekt mit der evangelischen Grundschule Cultus +.  

Wer mehr über Chor und Kirchenmusik in Eilenburg erfahren will, kann sich unter www.kirchenmusik-eilenburg.de informieren.