Aktuelles

Neujahrsempfang greift Motto Denkmal und Kunst auf

Oberbürgermeister Ralf Scheler
Oberbürgermeister Ralf Scheler - Rede Neujahrsempfang

Zu seinem Neujahrsempfang lud am Mittwoch, den 11. Januar 2017 Eilenburgs Oberbürgermeister, Ralf Scheler, in den großen Saal des Eilenburger Bürgerhauses ein.

Traditionell finden in Eilenburg thematische Neujahrsempfänge statt, die Themen haben dabei immer einen individuellen städtischen Bezug. Das Motto für 2017 lautete „Erhaltung von Denkmalen und Kunst im öffentlichen Raum“, gerade weil Eilenburg trotz Zerstörung im Ausgang des II. Weltkriegs viele historische, insbesondere denkmalgeschützte Gebäude aufweist, die gemeinsam mit der künstlerischen Moderne das Stadtbild prägen.

 

Bühnendekoration und Saal
Bühnendekoration und Saal

Die Stadt verfügt über ca. 160 denkmalgeschützte Gebäude und eine Vielzahl an mittlerweile stadtbildprägender Kunst. Genannt seien beispielhaft der Marktbrunnen, die Stelen auf dem Stadtfriedhof, die Kalenderblattinstallation am Stadtmuseum oder der kürzlich installierte Lauschberg. Die Vielzahl der im Stadtzentrum befindlichen Camera Historica lässt den Blick in die architektonische Vergangenheit und damit den unmittelbaren Vergleich zum Heute zu. Die Anerkennung für diese außergewöhnliche Vielfalt galt dementsprechend den geladenen Gästen, die durch ihren beruflichen Alltag, ihr persönliches Engagement oder durch den Besitz eines denkmalgeschützten Gebäudes besonders mit der Thematik verbunden sind.

 

Big Band der Kreismusikschule "Heinrich Schütz" Nordsachsen
Big Band der Kreismusikschule "Heinrich Schütz" Nordsachsen

Aber auch Entscheidungsträger aus Politik, Stadtrat und öffentlichen Institutionen sowie aus kommunalen und ortsansässigen Unternehmen konnten zum Neujahrsempfang begrüßt werden. Die Gestaltung der Bühne sowie das Rahmenprogramm spiegelten das Motto des Neujahrsempfangs wieder. Unter anderem wurden den Gästen auch nahezu alle Eilenburger Denkmäler, denkmalgeschützte Gebäude und Kunstobjekte bildlich präsentiert. Für die kulturelle Unterhaltung sorgten die Big Band der Kreismusikschule „Heinrich Schütz“ Nordsachsen sowie der Magier und Illusionist „Magic Felix“.

 

Magic Felix
Magic Felix

Der Oberbürgermeister Ralf Scheler bezog sich in seiner Rede zunächst auf das Motto des Abends und legte dar, wie reich Eilenburg an Denkmälern und Kunstobjekten ist. Er nahm gleichzeitig Bezug auf den Neujahrsempfang 2016, bei dem die Wohnstandortkampagne „Lieblingsstadt Eilenburg – Das Beste an Leipzig“ thematisiert wurde. Ralf Scheler bedankte sich in diesem Zusammenhang für die Unterstützung der Stadträte und zeigte auf, dass die Kampagne ihre Zustimmung in der Bevölkerung gefunden hat und zur Einwohnergewinnung beitragen wird. Nachfolgend ging er auf die Ereignisse des vergangenen Jahres ein und gab einen Ausblick auf das Jahr 2017.

 

Gastredner - Michael Fischer-Art
Gastredner - Michael Fischer-Art

Als Gastredner wurde in diesem Jahr der Leipziger Maler und Grafiker Michael Fischer-Art nicht nur sprichwörtlich, sondern real „herbeigezaubert“, nämlich durch den Magier „Magic Felix“. In seiner charmanten und humorvollen Rede ging Herr Fischer-Art auf die vorhandenen Eilenburger Kunstobjekte ein und verband seine Erzählungen darüber mit Anekdoten aus seiner beruflichen Vergangenheit. Er bezog sich in seinen Ausführungen auch auf die Wohnstandortkampagne und machte dabei deutlich, dass Eilenburg in Bezug auf seine vorhandenen Standortvorteile sehr viel Potential hat, um neue Einwohner anzuziehen.

 

Oberbürgermeister überreicht Michael Fischer ein Gastgeschenk
Oberbürgermeister überreicht Michael Fischer ein Gastgeschenk

 

Im Anschluss an das Programm konnte man beim Betrachten einer Präsentation die Ereignisse aus dem Jahr 2016 Revue passieren lassen. Dabei gab es für die Gäste die Gelegenheit Informationen untereinander auszutauschen und interessante Gespräche zu führen.

 

 

Fotoquellen: Stadtverwaltung Eilenburg, https://commons.wikimedia.org